Monatsbrief Jahresende November/Dezember 2018

 

Monatsbrief Jahresende November/Dezember

 

Ich kann meinen Leben nicht mehr Tage geben,

aber dem Tag mehr Leben

-          Cicely Saunders

 

 

Liebe Kontemplations- und Mystik interessierte!

Liebe Weggefährtinnen und Weggefährten auf dem Weg!

Dieses Zitat Cicely Saunders, der Initiatorin der Hospizbewegung gilt nicht nur am Ende des Lebens. Deshalb auch konnte Willigis viele Jahre die Kontemplationskurse mit dem Satz.“ Kontemplation ist eine Übung der Lebensfreude!“, beginnen.

Wie aber geht das: Mehr Leben in den Tag? Raus aus der Alltagstrance und rein ins Erwachen. Mehr Lebendigkeit kommt in den Tag durch das Aufwachen und die Achtsamkeit. Im Kontakt zu sein, mit dem, was ist gegenwärtig, präsent, wirklich verbindet uns mit dem Wunder des Augenblicks, der Kostbarkeit, den jeder Augenblick darstellt. Der Weg dort hinein: Innehalten, Verlangsamen, Spüren, Gewahren. All das, was wir zentral in der Kontemplation üben. Raus aus dem Kopf und den Konzepten und rein ins Leben. Nicht das Viele sättigt unsere Seele, sondern das Verkosten. Der Einstieg in die MNBSR Achtsamkeitskurse mit der Rosine. Achtsam verkostet: wie wunderbar, ungeahnte Intensität. Wirklich im Kontakt sein mit dem Alltägliche. IM Augenblick bei mir der Tastatur und meinen Fingerkuppen, der Sitzfläche des Schreibtischstuhls, den Füßen auf dem Boden, den bunten Blättern und der sprudelnden Quelle vor meinem Schreibtisch…

 

Ein Gedicht Graf Dürckheims weist ebenfalls in diese Richtung:

Es sind die kleinen Dinge, die uns brauchen,

denn wir hauchen ihnen alle Lebensringe ein.

Darum ergreift sie meine Hände voller Liebe,

so als bliebe ohne euch am Ende

jedes Ding allein.

 

Beseelung, Verlebendigung durch Kontakt, Achtsamkeit und Präsenz. Damit vermag alles Wort zu werden: mich ansprechendes, aufweckendes, richtendes, bedeutsamer Anruf.

Deshalb die Kontemplation eine Übung der Lebensfreude. Wir üben uns in die Gegenwärtigkeit ein im Sitzen in Stille und nehmen diese mit in unseren Alltag. So werden wir berührbar, ansprechbar und empfänglich für das Wundersame und Wunderbare, das große Mysterium der göttlichen Gegenwart in allen und allem. Zu Grunde gegangen, in den Grund gesunken erweisen sich die Dinge in ihrem Wesen, dem was sie zutiefst sind: Manifestationen der Liebe. Hier quilt Lebensfreude, Verbundenheit und Einheit. So herzliche Einladung zu den Praxisangeboten gegen Ende des Jahres

 

 

Der besondere Termin:                                                                                                                  

1. Dezember: Kontemplationstag am Tor zum Advent, Tag der Weggemeinschaft . Gleichzeitig 15-jähriges Jubiläum Am Vormittag Sitzen in der gewohnten Weise, am Nachmittag neben dem Sitzen Austausch Rück- und Ausblick, Ehrung und Danksagung, Feier des Lebens traditionell in offene Abendessen mündend. Dafür bitte etwas mitbringen. Für Brot und Getränke ist gesorgt

 

 

Spendenaufruf für die Weggemeinschaft                                                                                                       

Im Zuge des Jubiläums und des Wechsels unseres Haushaltskontos vom Dekanat Hochtaunus ins Zentrum Verkündigung Anfang Dezember erbitte ich wieder einmal, zum zweiten Mal überhaupt erst in diesen anderthalb Jahrzehnten eine Spende. Diese soll zweierlei dienen: Zum einen geht es um Anschaffungen, die immer einmal nötig sind für Altgewordenes und Abgenutztes, aber auch im Blick auf eine hoffentlich sich auftuende neue Heimat. Andererseits möchte ich damit Menschen die Teilnahme an Kursen ermöglichen, die dies sonst nicht könnten. Bisher habe ich dies ja zumeist durch meinen Verzicht auf Kursgebühren geregelt, wünsche mir aber dafür ein Unterkonto der Weggemeinschaft.

Überweisungen bitte an das Konto des Evangelischen Dekanates Hochtaunus: 

IBAN DE48 5206 0410 0004 1002 04      


Verwendungszweck Spende Jubiläum 2018 HHST.00.1410.06.2200

 

Herzlichen Dank für alle Großzügigkeit!

 

Donnerstags: Abend der Stille und Kontemplation 19.30 – 21.30 Uhr salus klinik Raum der Stille B1154

13.-18. November: Vorletztes Modul des dreijährigen Kontemplationstrainings am Bendediktushof Neustart Mai 2019, noch einige Plätze vorhanden

28. November pax&people s.o. Einübung in die Kontemplation

Hilferuf: Alle Jahre wieder braucht es Hilfe beim Versand der Jahrespost. Wer kann am                        30. November 9.00 Uhr – ca. 12.00 Uhr, salus klinik Raum der Stille. Bitte melden!!!!

9. Dezember, 17.00 Uhr Gottesdienst aus der Stille- das Leben feiern, Heilig Kreuz Meditationszentrum Kettelerallee 45, Frankfurt

12. Dezember pax&people. Ökumenisches Zentrum Europaviertel, Pariserstr. 6-8 Einübung in die Kontemplation

Der besondere Kurs: 20.-25. Dezember Weihnachtskurs am Benediktushof geleitet von Christina und mir.

31. Dezember: Abendmahlsgottesdienst zum Jahresschluss Hofheim- Lorsbach

15.-20. Januar, Akademie Heiligenfeld Bad Kissingen. Kontemplationskurs für Absoventen des Dreijährigen Trainings und formal angenommene Schülerinnen und Schüler

 

Nun wünsche ich einen guten Herbst und freue mich auf Wiedersehen und gemeinsames Praktizieren

Sven